So einfach geht's:

Alle Amorena-Mitglieder können mir einen Brief per E-Mail schicken.

Unter allen Einsendungen suche ich den interessantesten Brief aus und beantworte ihn. Kostenlos!

Der Brief und die Antwort werden an dieser Stelle veröffentlicht, immer Mittwochs um 13 Uhr.

Der Absender bleibt anonym - lediglich Geschlecht und Alter werden genannt.

...auch ganz privat!

Wer einen Ratschlag von mir wünscht, der nicht veröffentlicht werden soll, kann dies über unsere kostenpflichtige Beratungshotline tun.

Telefon
0900-1/900910
(Hinweis: € 1,99 pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen)

Jeden Montag von 19.00 bis 21.00 Uhr live erreichbar, sonst Anrufbeantworter.

So funktioniert's:

Du rufst die oben angegebene Nummer an und sprichst dein Anliegen auf ein Tonband, das regelmäßig von mir abgehört wird (und sonst von niemandem, die Aufzeichnung wird nach spätestens zwei Wochen gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben).

Ich rufe zurück und teile dir persönlich meine Antwort mit.

Frau, 20 Jahre schreibt:

hey also ich habe auch ein problem, wenn man das überhaupt so nennen kann...
ich kenne einen gewissen Mann schon seit der 5. klasse also jetzt sind es ca 9 Jahre. wir waren schon zwei mal "zusammen" wenn man das so nennen kann. es ging zwei mal nur 3-4 Tage oder so. beim ersten mal ging es wegen seiner ex auseinander da wir es überstürzt hatten und er noch an seiner ex hing. das zweite mal gings wieder in gewisser hinsicht wegen ihr auseinander, da seine "Freunde" mir erzählt haben da liefe noch was und wir haben uns deshalb oft gestritten und er hat schluss gemacht. jedes mal wenn es kompliziert wurde hat er schluss gemacht und den kontakt abgebrochen. In seinem Leben ist viel schief gelaufen... Er ist zu Hause raus geflogen, hatte falsche Freunde, problem mit drogen und vieles mehr. als wir 3 tage zusammen verbracht haben hatte ich einen totalen nervenzusammenbruch als ich abgeholt wurde. Ich konnte nicht verstehen wie es soweit kommen konnte. ich habe so ein Leben nie kennengelernt. ich wollte nicht das er so lebt aber wirklich helfen konnte ich auch nicht. jetzt haben wir seit ungefähr 1 woche wieder kontakt. es hat sich einiges geändert. er hat eingesehen das er ein problem mit drogen hat und macht bald ne therapie. Er sucht nen Job und wohnt solange bei seinem Bruder. kontakt mit seiner ex hat er auch nicht mehr denn sie hat ihn auch total geschadet in gewisser hinsicht. wir haben uns gestern getroffen und haben geredet. Ich bin ihm irgendwie verfallen. es hört sich doof an ist aber so. sobald ich ihn sehe kann ich nicht klar denken. ich will nur in seinen armen liegen etc. er ist der meinung, dass wir auf jeden fall ne Beziehung aufbauen können, denn Gefühle sind vorhanden. Er hat es mir versucht zu erklären und ich habe es jetzt so verstanden, dass es im mom noch verliebt sein ist und noch keine Liebe. aber diese gefühle könnte man aufbauen. er ist halt sehr vorsichtig was reden angeht er vertraut niemandem da er oft enttäuscht wurde. ich liebe ihn das weiß ich. ich habe es immer getan... mein problem das ich habe ist folgendes. Meine eltern wissen was er alles gemacht hat. sie wissen was mit seiner ex war mit den Drogen sie wissen vieles nicht alles aber das reicht schon. Ich habe ihn nie als mein Freund vorgestellt, doch mein Dad hat ihn einmal getroffen, und das hat gereicht, damit er voreingenommen ist. jemand der sein leben nicht auf die reihe bekommt ist nichts für mich meint er. Sie halten sich natürlich raus sie sagen mir nicht mit wem ich zusammen sein darf oder nicht aber sie sagen mir ihre meinung und mein vater ist der ansicht ein mensch kann sich nicht ändern. ich denke nicht so. ich denke das ein mensch aus seinen fehlern lernt wenn er sie eingesehen hat. Ich habe jetzt natürlich angst, dass die selbe scheiße wie die letzten zwei mal passiert, dass er abhaut sobald es kompliziert wird, doch er meint er habe sich geändert er sei nicht so leicht gereizt und redet über probleme, was er vorher auf keinen fall gemacht hat. ich weiß nicht was ich machen soll es spricht so vieles gegen die beziehung und vieles dafür. doch ich bin mir meiner gefühle sicher ich brauch nichts mehr aufbauen er schon. doch soll ich die zeit investieren? die angst verletzt zu werden hinter mir lassen? soll ich ihm eine 3. chance geben? ich weiß es nicht... was ist wenn er mich wieder sitzen lässt? außerdem ist nicht garantiert das ne beziehung entsteht. es kann ja sein das er irgendwann denkt es hat kein sinn und ich bin wieder am heulen und einfach nur verletzt... was soll ich machen? eigentlich ist er es mir wert es zu riskierten, aber ich weiß nicht wie gut die chance ist ich brauche eine 3. meinung die unabhängig ist.
vielen dank im vorraus für die hilfe
liebe grüße M.

Lisas Antwort:

Hallo M.,
Du schreibst, dass dein Freund Probleme mit Drogen hat und dass du ihm "verfallen" bist. Nicht nur der Freund hat ein sog. "Abhängigkeits-Problem" (von Drogen), sondern in gewisser Weise auch du (von ihm). Es kommt oft vor, dass sich 2 Menschen mit einem ähnlichen Problem treffen (lieben), wodurch das Problem aber nicht kleiner wird. Du wirst deinen Freund nicht aus seiner Drogensucht retten, das muss er schon ganz alleine schaffen. Du sagst, er wolle eine Therapie machen, was unbedingt nötig ist. Hierzu muss er aber zu 100 Prozent motiviert sein, sonst klappt das nicht.
Ich kann dir nur raten, dass zuerst einmal jeder für sich seine Probleme löst, was sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Erst danach solltet ihr noch einmal miteinander reden und schauen, ob die Gefühle noch da sind.
Ich hoffe, dir hiermit ein wenig geholfen zu haben und wünsche dir viel Glück!
Lisa

 
-->